Klimaschutz

Schon seit 2018 produzieren wir den Grossteil unseres Stromverbrauches in der Werkstatt mit unserer eigenen PV- Anlage und tragen unseren Beitrag zum Kampf gegen die Klimaerwärmung bei. Nach der Umstellung auf LED-Beleuchtung sind wir nun seit gestern auch in Sachen Drucklufttechnik umweltschonender und deutlich energiesparender dabei. Wir freuen uns über unseren neuen Schraubenkompressor. Vielen Dank an die Firma Müller Drucklufttechnik GmbH für die reibungslose Abwicklung. 😍

Wir starten ins Jahr 2021

Erholt und gestärkt melden wir uns im neuen Jahr 2021 zurück. Wir hoffen Ihnen und ihren Lieben geht es gut und sie sind gut und gesund ins neue Jahr gestartet. Im Rückblick schauen wir auf ein Jahr, das vieles von uns gefordert hat, was uns aber nicht geschwächt sondern eher gestärkt hat. Ein grosses Dankeschön geht an alle unsere Kunden die uns unterstützt und immer flexibel und verständnisvoll reagiert haben. Wir blicken auf schöne Projekte zurück und haben neue in Planung.

Nicht Alltäglich

Eine Küche mal anders. Aussergewöhnliche Kombination der Materialien, die Front aus Zebrano und Blau lackierten Fronten ergänzen sich wunderbar. Die Arbeitsplatte aus Stein lässt das Kochfeld mit Unterflurabzug nur erahnen, der flächenbündige Einbau ermöglicht das. Die Thekenfront aus weiß lackierter MDF lässt die Schubladen verschwinden, welche sich mit einem Tip-On dennoch mühelos öffnen lassen Das Kochfeld von ERGE setzt jeden Topf in Szene und ist ganz klar der Hingucker in dieser Küche.

Wir können auch Groß

Während der Corona Zwangsschliessung bekamen wir den Auftrag die komplette Empfangstehke des Eugen-Keidel-Bades zu erneuern. Nicht nur optisch sollte die Theke moderner werden, sondern auch sicherer für Kunden und Mitarbeiter, so wurde über die ganze Theke eine Spuckschutzscheibe integriert. Im selben Zug durften wir noch neue Zeitschriftenständer und Prospektregale liefern. Ein grosses Projekt, das uns sehr viel Spaß gemacht hat. wir bedanken uns für die konstruktive Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern des Keidelbades.

Andenken

300 Jahre haben Menschen in diesem Haus gelebt, geliebt, gefeiert und sind gestorben. Es einfach abreißen und entsorgen wäre eine Schande für die lange Zeit, in der das Haus die Menschen behütet und beschützt hat. Doch mit etwas Aufwand machen wir aus dem alten Fachwerk ein Andenken daraus, das die Erinnerung daran wachhält.